Strophanthin- Das echt vergessene Naturheilmittel fürs Herz

Aktualisiert: 7. März



Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weltweit die häufigste Todesursache. Wirksame Medikamente sind gefragter denn je. Strophanthin, ein pflanzlicher Wirkstoff, wird seit fast einem Jahrhundert bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt und galt damals sogar als Standardmedikament.


Gegen Ende des 20. Jahrhunderts geriet das Medikament jedoch in Verruf, und ein Streit zwischen Ärzten über die Wirksamkeit von Strophanthin führte zum Strophanthin-Skandal. Bei einem Ärztetreffen zum Wissenschaftsaustausch in Heidelberg, dem sogenannten "Heidelberger Hof", wurden Strophanthin Anhänger in den Vordergrund gerückt und belächelt.

Strophanthin war in der Folge verpönt und kaum ein Arzt wagte es, es zu verschreiben. In der Folge wurde der Verdacht geäußert, dass die Tücher von Pharma-Lobby bewusst den Markt zugunsten teurerer Herzmedikamente verlassen haben.


Heutzutage gibt es nur wenige Ärzte, die sich mit Strophanthin auskennen und wenige Apotheken, die es verkaufen. Die Wirksamkeit von Strophanthin ist jedoch bewiesen und gut dokumentiert, jedoch sind die Studien veraltet. Viele Menschen würden von einer Neubewertung von Strophanthin profitieren, denn andererseits hat Strophanthin im Vergleich zu den derzeit verwendeten Herzmedikamenten nur sehr wenige Nebenwirkungen.


Strophanthin ist der Samen der afrikanischen Schlingpflanzen.


Strophanthin ist ein natürlicher Wirkstoff, der bei verschiedenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen hilft. Man unterscheidet g-Strophanthin und k-Strophanthin, die beide aus Samen afrikanischer Lianen gewonnen werden: k-Strophanthin hauptsächlich aus Strophanthus kombé

- g-Strophanthin hauptsächlich aus Strophanthus-gratus und Acokanthera ouabaio (Ouabain).


Strophanthin wird unter Verwendung aller Wirkstoffe aus den Samen der Pflanze (genannt Urtinktur) oder in moderneren Anwendungen durch Isolierung nur Strophanthin aus den Samen hergestellt.


Da Strophanthin in niedriger Dosierung eine positive Wirkung auf das Herz hat, wurde Strophanthin immer in niedriger Dosierung langsam ins Blut gespritzt oder als Tropfen oder Tabletten oral (oral) eingenommen.


Die Wirkstoffe g- und k-Strophanthin haben nicht genau die gleiche Wirkung und wurden daher bei Herzproblemen unterschiedlich eingesetzt: k-Strophanthin wurde hauptsächlich bei Herzinsuffizienz und g-Strophanthin bei akutem Herzinfarkt und Angina Pectoris oder sogar vorbeugend eingesetzt.


Heute wissen wir, dass Strophanthin direkt auf den Herzmuskel wirkt, indem es dessen Kontraktionskraft fördert, zudem die Widerstandsfähigkeit des Herzens gegen Sauerstoffmangel erhöht und somit einen gewissen Schutz ausübt.


Strophanthin senkt auch den Stresshormonspiegel im Blut und verbessert so die Herzfunktion.

Im schlimmsten Fall stirbt dieser Teil: Leben ist in Gefahr.

Herzrhythmusstörungen: Das Herz schlägt zu schnell, zu langsam oder unregelmäßig.


Diese Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eng verwandt, da Beispielsweise die koronare Herzkrankheit oft mit Angina Pectoris in Verbindung gebracht und kann zu einem Herzinfarkt führen.


Frühere Studien bestätigen die Wirksamkeit von Strophanthin bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen – diese Studien entsprechen jedoch nicht mehr modernen Qualitätsstandards, auch fehlen neue groß angelegte Studien zur Wirkung von Strophanthin, während andere Medikamente für das Herz Strophanthin auf dem Markt abgelöst haben.

Aktuelle Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen:

Bluthochdruck: Das Herz pumpt Blut mit zu hohem Druck durch den Körper, wodurch Druck auf den Körper ausgeübt wird.

Herzinsuffizienz: Herzinsuffizienz wird auch als Herzinsuffizienz bezeichnet; das Herz pumpt nicht mehr genügend Blut und damit Sauerstoff durch den Körper.

Koronare Herzkrankheit: Verstopfte und/oder verkalkte Blutgefäße führen dazu, dass zu wenig Sauerstoff das Herz erreichen kann.

Angina Pectoris: Plötzliche Schmerzen im Bereich des Herzens, weil der Herzmuskel nicht genügend Sauerstoff bekommt.

Herzinfarkt: Wenn ein Blutgefäß im Herzmuskel verstopft ist, erhält der entsprechende Teil des Herzens keinen Sauerstoff mehr und stirbt im schlimmsten Fall a, das Leben ist in Gefahr.

Herzrhythmusstörungen: Das Herz schlägt zu schnell, zu langsam oder unregelmäßig.

Heute benutzen hoch gestresste Live Künstler und Hochleistungssportler das Strophanthin, zum einen um das Lampenfieber zu kontrollieren und um die Regeneration nach der Höchstleistung zu gewähren.

Viele dieser Informationen wurden vom Zentrum für Gesundheit bereitgestellt.

Zum Test steht ein kleines Produkt im Shop bereit.

Strophanthin im Shop

84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen